4k Fernseher – TV mit brillianten Details

4k Fernseher gelten als Nachfolger des hochauflösenden Fernsehens (HD) und wird zugleich als Ultra-HD bezeichnet.

In Fachkreisen wird auch gern die Abkürzung UHDTV benutzt. 4k Fernseher besitzen eine deutlich höhere Auflösung als die bislang geläufigen HD-Fernseher.

Die Bildqualität ist 4x schärfer und besticht durch gigantische 8 Millionen Pixel. Das Vorgänger HD-Modell hat im Vergleich nur 2 Millionen Bildpunkte.

Ein gewaltiger Unterschied, wenn man bedenken mag, dass die 4k Fernseher in drei Schritten an den Verbraucher herangeführt werden sollen.

Das UHD-Format mit 3840×2160 Bildpunkten (8,3 Mio. Megapixel) kann in der dritten Herstellungsphase mit 9,33 Mio. Megapixeln weit übertroffen werden.

Die beliebstesten 4k Fernseher auf LEDTV-TEST

Eine Bildschärfe, die kaum vorstellbar ist, zumal gleichzeitig die Bildwiederholfrequenz, Farbtiefe und Kontrastumfang weitestgehend optimiert wurden.

Erlebe die faszinierende Welt der 4K Videos auf LEDTV-Test.

4k Fernseher auf LEDTV-Test


Typ 3D, 55 Zoll, Smart TV, UHD
Marke Samsung
Größe 138cm (55 Zoll)
Auflösung Ultra HD
Anschlüsse & Empfang 2x DVB-T 2 / C / S2, Twin Tuner, Analog Tuner, CI+ Interface, HbbTV, HDMI, USB, WLan
EEK A

* Preis wurde zuletzt am 5. September 2016 um 9:24 Uhr aktualisiert.


Typ 3D, 55 Zoll, Smart TV, UHD
Marke Samsung
Größe 138 cm ( 55 Zoll)
Auflösung 3840 x 2160 Pixel (Ultra HD)
Anschlüsse WLan, DLNA, 4 x HDMI, 4 x USB, 2 x Ci+, Lan,
EEK A

* Preis wurde zuletzt am 29. September 2016 um 15:03 Uhr aktualisiert.


Typ 40 Zoll, Smart TV, UHD
Marke Samsung
Größe 101 cm (40 Zoll)
Auflösung 3840 x 2160 Pixel Ultra HD
Empfang/Anschlüssen (Analog, DVB-T2 (Terrestrisch), DVB-C (Kabel), DVB-S2 (Satellit), CI+, WLAN/DLNA), 4x HDMI, 3x USB, Digital-Audioausgang (optisch), CI+-Slot, Kopfhörerausgang, Ethernet (LAN), Komponenteneingang, Composite (FBAS) Eingang
EEK A

* Preis wurde zuletzt am 29. September 2016 um 15:18 Uhr aktualisiert.


Typ 3D, 55 Zoll, Smart TV, UHD
Marke Sony
Auflösung 3840 x 2160 Pixel
Größe 138,8 cm (55 Zoll)
Betriebssystem Android OS
Bildwiederholrate 800 Hz Motionflow XR

* Preis wurde zuletzt am 29. September 2016 um 15:22 Uhr aktualisiert.


Typ 3D, 55 Zoll, Smart TV, UHD
Marke LG Electronics
Auflösung Ultra HD 3840 x 2160 Pixel
Größe 139 cm – 55 Zoll
Anschlüsse 3x HDMI, 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, Digital-Audioausgang (optisch), CI+-Slot, Kopfhörerausgang, Ethernet (LAN), Komponenteneingang, Scart
EEK A +

* Preis wurde zuletzt am 29. September 2016 um 15:24 Uhr aktualisiert.


Typ 55 Zoll, Smart TV, UHD
Marke Samsung
Auflösung 3840 x 2160 Pixel Ultra HD
Größe 55 Zoll 138cm
Anschlüsse 4x HDMI, 3x USB, Digital-Audioausgang (optisch), CI+-Slot, Kopfhörerausgang, Ethernet (LAN), Komponenteneingang, Composite (FBAS) Eingang
Energieklasse A+

* Preis wurde zuletzt am 29. September 2016 um 15:24 Uhr aktualisiert.


Typ 49 Zoll, Smart TV, UHD
Marke Sony
Auflösung UHD – 3840 x 2160 Pixel
Größe 123 cm (49 Zoll)
3D Nein
Bildwiederholrate 800 Hz Motionflow XR

* Preis wurde zuletzt am 29. September 2016 um 15:26 Uhr aktualisiert.


Typ 55 Zoll, Smart TV, UHD
Marke Samsung
EEK A+
Auflösung Ultra HD – 3840 x 2160 Pixel
Größe 55 Zoll mit 138cm
Anschlüsse 4x HDMI, 3x USB, Digital-Audioausgang (optisch), CI+-Slot, Kopfhörerausgang, Ethernet (LAN), Komponenteneingang, Composite (FBAS) Eingang

* Preis wurde zuletzt am 29. September 2016 um 15:38 Uhr aktualisiert.


Typ 42 Zoll, Smart TV, UHD
Marke HiSense
Größe 42 Zoll
Auflösung Ultra-HD
WiFi ja
Besonderheiten Integrierter Triple Tuner und USB Time Shift

* Preis wurde zuletzt am 29. September 2016 um 14:03 Uhr aktualisiert.


Typ 55 Zoll, Smart TV, UHD
Marke Samsung
Auflösung 3840 x 2160 Pixel (Ultra HD)
Größe 139 cm (55 Zoll)
Anschlüsse 4x HDMI, 3x USB, Digital-Audioausgang (optisch), CI+-Slot, SCART, Ethernet, Multiroom
Bildwiederholrate 800 Hz CMR

* Preis wurde zuletzt am 29. September 2016 um 14:27 Uhr aktualisiert.


4k Fernseher Test – Hersteller Vergleich

4k Fernseher gibt es bislang einige auf dem Markt, dennoch gestaltet sich der Umsatz in Maßen. Einerseits mag es an den vielfach höheren Preisen im Vergleich zum HD-Fernseher liegen und andererseits an dem fehlenden Bildmaterial. Die 4k Fernseher Branche ist aber dennoch guter Hoffnung, dass im nächsten Jahr mehr als 230.000 Ultra-HD-Fernseher an den Mann bzw. die Frau gebracht werden. Preislich pendeln sich die 4k Fernseher dann bei einer 25-prozentigen Erhöhung zum HD-Fernseher ein, damit das hochauflösende Fernsehvergnügen bald für jedermann erschwinglich ist.

 

Den größten Umsatz an 4k Fernseher findet man derzeit bei der Firma Samsung. Der Koreaner hat einen Marktanteil von über 50 Prozent und wird gefolgt von weiteren namenhaften Herstellern wie Sony, LG oder Philips. In der untersten TV-Preisklasse hat sich der Hersteller Hisense angesiedelt. Hisense zählt zu den 5 größten 4k Fernseher Anbietern in ganz Deutschland und wird seinen Marktanteil weiter vergrößern.

Der Koreaner Samsung entwickelte eine neue 4k Produktreihe namens „JS-Reihe“, die z.B. bei dem Modell UE65JS9590 für reichlich technisches Knowhow sorgt. Mit einem Festpreis von knapp 5000€ zählt der 65 Zoll 4k Fernseher zur Luxusklasse im 4k Fernseher Test. Das Mittelfeld füllt der Panasonic Riese mit seinem Modell TX-55CXW754 aus. Der 60 Zoll 4k Fernseher ist für knapp 2400€ zu haben und ist mit einem Firefox OS Betriebssystem ausgestattet. Als absoluter Preisbrecher betitelt wird das Philips Modell 55PUS7809. Dank geringerer technischer Ausstattung ist der 4k Fernseher bereits für 970€ (55 Zoll) zu haben und fällt je nach Größenordnung sogar noch günstiger aus.


4k Fernseher Test – Standards die Dein Fernseher haben sollte!

Damit ein 4k Fernseher nicht schon im nächsten Jahr veraltet ist, sollte man darauf achten, dass ein HDMI 2.0 Anschluss vorhanden ist. Dieses unterstützt zudem das 21:9 Widescreen Format und ist bei Bedarf auch abwärtskompatibel. Absolut unentbehrlich ist auch der HDCP 2.2 Kopierschutz, damit sich Filme auf dem 4k Fernseher abspielen lassen. Der 4k Fernseher Test hat gezeigt, dass das 4k Modell der ersten Phase noch mit einem geringeren Kopierschutz ausgestattet ist. Ein Software-Update ist bislang noch nicht möglich. Um die großen Datenmengen an Bildmaterial verarbeiten zu können, bedarf es eines besonderen Kompressionsverfahren. Der HEVC / H.265 – Codec (High Efficiency Video Codec) dekodiert den empfangenen Inhalt und gibt ihn als Bild auf dem 4k Fernseher wieder. Sollte der Codec nicht vorhanden sein, so kann auch ein externer HEVC Decoder nachgerüstet werden.


4k Fernseher Test – Bildwiederholraten 

4k Fernseher werden in drei Evolutionsstufen eingeführt. Grund für die stufenweise Einführung ist allein der Tatsache verschuldet, dass man sich bislang nicht auf einen gemeinsamen UHD-Standard einigen konnte. Schrittweise kommt es zu technischen Verbesserungen, die für den Verbraucher ein immer schärferes Bildergebnis liefern sollen. In der ersten Phase ruht man sich noch auf dem aktuellen Standard aus. Bei einer Bildauflösung von 3840×2160 kann man mit einer Bildwiederholfrequenz von 50 bis 60 Hz rechnen. In der zweiten Phase oder auch Ultra-HD1 genannt gibt es erste nennenswerte Fortschritte. Bis zu 120 Bilder pro Sekunde liefern ein echtes UHD-Feeling. Außerdem steigt die Farbtiefe auf 12 Bit und ein erster HDR-Kontrastumfang wird möglich. Dennoch muss man sich auf diese 4k Fernseher Variante noch etwas gedulden, da man vor Ende des Jahres 2017 nicht damit rechnen kann. Die dritte Phase bzw. Ultra-HD2 tritt wohl erst im Jahr 2020 in Kraft. Erwartet werden dann 9,33 Mio. Megapixel bei einer Auflösung von 4320 x 2160. Die Bildwiederholfrequenz liegt wie in Phase 2 bei bis zu 120 Hz, außerdem nehmen die Tonstandards ganz neue Züge an.


4k Fernseher Test – vorhandenes Bildmaterial

Der 4k Fernseher Test zeigt, dass es bislang nur wenige UHD-fähige Inhalte gibt. Einige öffentlich-rechtliche Sender wie Pro7, RTL und Sat1 haben erstes Interesse zum 4k Fernseher gezeigt, doch bis zur Umsetzung wird wohl noch einiges an Zeit verstreichen. Der Sat-Betreiber Astra ist hingegen schon ein Schritt weiter. Hier findet man bereits einen Demokanal fürs 4k Fernsehen und selbst der TV-Sender Sky hatte in einem Testlauf schon ein Fußballspiel im 4k Fernsehen gezeigt.

Streaming fähige 4k Inhalte findet man derzeit bei Netflix. Ausgesuchte Filme und Serien können über ein spezielles Monats-Abo auf dem 4k Fernseher abgespielt werden. Das Versandunternehmen Amazon punktet mit 4k Angeboten als App-Form. Diese sind kostenpflichtig und sind nicht in der kostenlosen Prime-Flatrate enthalten. Ein eventuelles Blu-Ray Angebot konnte im 4k Fernseher Test bislang nicht gefunden werden. Das Weihnachtsgeschäft soll dies allerdings ändern, so dass erste Exemplare hoffentlich bald in den Regalen zu finden sein werden. Täuschen lassen sollte man sich allerdings nicht vor Angeboten wie „4k Mastered“. Dabei handelt es sich lediglich um Filme, die vom 4k Fernseher auf ein Full-HD Niveau heruntergerechnet wurden.


4k Fernseher Test – das Kaufverhalten

Für ein gestochen scharfes Ultra HD-Erlebnis bedarf es nicht nur eines 4k Fernsehers sondern auch eines superschnellen Breitbandanschlusses um etwaige Internet- und Streaming Dienste in Anspruch nehmen zu können. Die Verbreitung von Blue-rays setzt wiederum einen speziellen Blue-ray Player voraus, der auch 4k fähig ist. Derartige Zusatzgeräte wird es wohl erst dann geben, wenn die Nachfrage dahingehend steigt. Trotzdem kann ein 4k Fernseher schon jetzt von Vorteil sein, sofern man beim Kauf auf bestimmte Features achtet. Unbedingt notwendig ist ein HDMI 2.0 Anschluss, der zukunftsweisende HEVC-Codec und der Kopierschutz HDCP 2.2. Verzichtet man auf eines davon, so kann der 4k Fernseher bereits in einigen Jahren veraltet sein, da die technischen Veränderungen noch gewaltig sind.


4k Fernseher Test – Zielgruppenzugehörigkeit

Der 4k Fernseher Test zeigt auf, dass der 4k Fernseher all jene begeistern wird, die auf ein gestochen scharfes Kinoerlebnis stehen. Technikfreaks lieben den Fernseher genauso wie Familien mit einem Drang zum besonderen Fernseherlebnis. Doch wirklich hilfreich ist der 4k Fernseher bislang nur dann, wenn man eigens erstellte 4k-Clips, Urlaubsbilder oder Video On Demand Dienste abspielen möchte.


4k Fernseher Test – das Fazit

Das zukunftsweisende Fernseherlebnis geht ganz klar in die Richtung von Ultra-HD. Dennoch sollte man sich vor scheinbaren Preisaktionen noch zurück halten. Vielversprechend sind die 4k Fernseher erst ab der zweiten Baureihe, die Ende 2017 auf den Markt kommen soll. Bis dahin haben sich auch Fernsehsender an einer 4k-Ausstrahlung ausgerichtet und das Ultra-HD Erlebnis kann in die heimischen Wohnzimmer einziehen. Für alle Technik Freaks lohnt sich der 4k Fernseher aber schon jetzt. Neben einer geringen Anzahl von Streaming Diensten lassen sich auch selbst produzierte 4k-Videos oder Urlaubsbilder abspielen. Der Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt, zumal die Video-On-Demand Dienste mit jedem Tag zunehmen.

UHD Fernseher (Ultra Hight Definition) ist die neueste Generation der Fernseher auf dem Mark. Bisher galt FULL HD mit einer Auflösung von 1920 X 1080 Pixel als höchster Standard. Ultra HD löst mit der vierfachen Auflösung, also 3840 x 2160 Pixeln, FULL HD ab. Die Preise für UHD Fernseher waren zur Markteinführung, wie bei allen Neurungen, ziemlich hoch, doch nun ist die Zeit gekommen in der auch 4k Fernseher erschwinglich werden. Bisher war diese Auflösung ausschließlich Kinoformaten zugeschrieben, nun aber kann der Kinogenuss auch zu Hause genossen werden.


Welche Vorteile hat UHD bzw. 4K?

Durch die höhere Auflösung von UHD Fernsehern kann nun der Sitzabstand reduziert werden, ohne das die Bildqualität darunter leiden muss. Früher galt noch, je größer der Fernseher, desto weiter muss der Sitzabstand zum Gerät sein. Mit UHD bzw. 4k-Fernsehern gehört das nun der Vergangenheit an. Durch die viel höhere Pixeldichte ist es nun möglich auch mit geringen Abständen zum Fernseher ein scharfes Bild zu sehen.
Früher war bei einer Größe von 46 Zoll Schluss, weil aufgrund der Größe die Bildqualität darunter litt und kaum jemand ein Wohnzimmer in Kinosaalgröße sein Eigen nennen kann.
Mit der Ultra High Definition Auflösung sind nun ungeahnte Fernsehergrößen von über zwei Metern Durchmesser möglich, ohne das die Bildqualität darunter leiden muss.

Welchen Nachteil hat UHD bzw. 4K?

Einen wirklichen Nachteil kann bei der UHD Auflösung nicht ausfindig gemacht werden. Es kann lediglich der Nachteil festgestellt werden, das aktuell nur wenig Inhalte in UHD Auflösung auf dem Markt sind. Im Free-TV werden wir wohl noch ein bisschen warten müssen bis UHD der Auflösungsstandart ist, aktuell wird das Free-TV noch in SD-Qulität ausgestrahlt. Jedoch bieten immer mehr Bezahldienste wie Sky, Amazon Instand Video, Netflix oder auch Maxdome Inhalte in UHD an. Auch Youtube ist auf den Geschmack gekommen Videos in 4k Auflösung anzubieten. Für uns ist das kein Nachteil der UHD Auflösung, sondern einfach der gelieferten Inhalte.

Bildqualität & Upscaling von Nicht-UHD-Inhalten

Durch das Upscaling-Verfahren der UHD Fernseher wird eine insgesamt bessere Bildqualität erzeugt. Die 4k Fernseher ausgepfeielte Technologie der neuen UHD Fernseher rechnet das Ausgangsformat zu UHD hoch und schaft es selbst bei Inhalten in SD-Qualität (normales Fernsehsignal als Beispiel) das Bild deutlich zu verbessern und auch auf Geräten die Größer sind als 50 Zoll in ungeahnter Schärfe- und Detailreichtum darzustellen.
Die Grundregel für das Upscaling-Verfahren lautet: Je besser das Ausgangmaterial (Auflösung), desto besser ist das sichbare Endergebnis. Mit HD Material und besonders bei Blu-Ray’s werden die besten Ergebnisse erzielt, Sie werden in einer atemberaubenden farb-brillianz und noch detaillierter dargestellt.

Die Auflösung ist nicht allein ausschlaggebend für eine bessere Bildqualität. So spielen Kontrastverhältnis, Farbsättigung und der Farbraum eine entscheidene Rolle um eine herauseagende Bildqualität zu erreichen. UHD Fernseher nutzen auch hier verschiedene Technologien um bessere Farb- und Kontrastwerte und Detailtreue zu erzielen und sind Full HD Fernsehern um Weiten überlegen.