4k Auflösung – der ultimative Ratgeber zur 4k Auflösung!

4k Auflösung4k Auflösung verspricht so einiges! Dass die Full HD Auflösung bei Fernsehgeräten sowie Gaming Monitoren über kurz oder lang durch eine nochmals höhere Auflösung abgelöst werden würde, sollte wohl jedem bewusst gewesen sein. Immerhin entsinnen sich Gamer der ersten Stunde oder ersten Generation noch daran, in einer Auflösung mit 1.024 x 768 Pixeln und darunter gezockt zu haben.

Die Auflösung von Fernsehgeräten war zu Zeiten von Röhrengeräten mit 720 x 480 Bildpunkten sogar nochmals niedriger. Dass der Anstieg der Auflösung direkt auf 4k einem Quantensprung gleichkommt und eine völlig neue Ära des Gamens und des Fernsehens einleitet, dürfte aber selbst Experten überrascht haben. 4k Fernseher sowie OLED Fernseher werden in Zukunft der definitive Standard werden!

Grundlegendes über die 4k Auflösung

4k oder eigentlich 4k2k ist eine digitale Highdefinition-Auflösung, die ihren Namen der Tatsache verdankt, dass sie grob 4.000 Pixel in der Horizontalen und etwa 2.000 Pixel in der Vertikalen aufweist. Entsprechend dazu ist die 4k Auflösung gut viermal höher als die gängige Full HD Auflösung.

Obgleich direkt angemerkt werden muss, dass die Bezeichnung 4k ein wenig irreführend ist. Immerhin weicht die 4k Auflösung in der Praxis doch mehr oder minder stark von den besagten 4.000 x 2.000 Pixeln ab. So liegt die 4k Auflösung bei entsprechenden Gaming Monitoren zumeist bei 3.840 x 2.160 Pixeln und bei 4k Fernsehgeräten im Schnitt bei 4.096 x 2.160 Pixeln.

Zudem kann es je nach Seitenformat des betreffenden Geräts zu weiteren Abweichungen vonseiten der genauen Pixelverteilung kommen. Aus eben diesem Grund entschloss die Consumer Electronics Association (CEA) am 18. Oktober 2012 auch, nach Möglichkeit nicht mehr von 4k, sondern stattdessen von Ultra HD zu sprechen.

Damit ein Gaming Monitor oder Fernsehapparat das „Siegel“ Ultra HD tragen darf, muss er jedoch eine Pixelgesamtzahl von mindestens 8.000.000 Pixeln aufweisen.

Welche Geräte gibt es bislang, die in 4k Auflösen können?

Neben Gaming Monitoren und Fernsehaparaten gibt es noch weitere Geräte, die die 4k Auflösung unterstützen. Allen voran sind hierbei Blu-ray-Player zu nennen. Immerhin braucht man ja ein Abspielgerät, mit dem Filme oder auch Seriensammlungen auf dem UHD Fernseher in der vollen 4k Auflösung genießen lassen.

Darüber hinaus unterstützen selbstverständlich auch Computer je nach Grafikkarte, Onboardgrafikchip oder APU (=Prozessor mit integrierter Grafikeinheit) die 4k Auflösung. Zudem gibt es mittlerweile die ersten 4k Smartphones, obgleich die Sinnhaftigkeit einer derart hohen Auflösung in Anbetracht der doch sehr geringen Displaygröße durchaus in Frage gestellt werden darf.

Außerdem müssen noch 4k Projektoren genannt werden, wenngleich sie aufgrund ihrer aktuellen Preise für Privatanwender derzeit eher uninteressant sein dürften.

Welche Vorteile bietet die 4k Auflösung im Gegenzug zu niedrigeren Auflösungen?

Der grundlegende Vorteil der 4k Auflösung im Gegenzug zu niedrigeren Auflösungen liegt schlicht und ergreifend darin, dass mit ihr deutlich mehr Pixel für die Bilddarstellung zur Verfügung stehen.

Obgleich weiterführend zu betonen ist, dass die größere Pixelmenge auf gleich mehreren Ebenen zum Tragen kommen kann. Die erste Ebene ist dabei selbstverständlich die, dass Bildinhalte nunmehr viel detailreicher sein können, zumal die Pixel für sich bei gleichbleibender Bildgröße viel kleiner als bei niedrigeren Auflösungen sind. Zudem ist darauf hinzuweisen, dass die Pixeldichte beim direkten Vergleich der 4k Auflösung zu einer niedrigeren Auflösung viel dichter ist.

Damit einhergehend fallen selbstredend auch die Pixelabstände deutlich geringer aus, wodurch das Bild an sich viel einheitlicher wirkt.

Weiterführend ist zu erwähnen, dass wohl die meisten Geräte eine sogenannte Upscale-Funktion haben, die herkömmliche Full HD Inhalte in 4k Inhalte umwandeln kann. Folglich musst Du nicht direkt auf Anhieb all Deine Filme und vielleicht auch Serien neu kaufen, um sie in einer sichtbar besseren Bildqualität als bisher genießen zu können.

Außerdem ist zum Abschluss noch darauf hinzuweisen, dass eine höhere Auflösung nicht bloß beim Betrachten, sondern vor allem auch beim Bearbeiten von Bildinhalten von unschätzbarem Wert ist.

Welche Nachteile könnten Geräte mit einer 4k Auflösung haben?

Der erste Nachteil von 4k Geräten im Vergleich zu ihren Pendants mit Full HD Auflösung ist, dass sie noch immer merklich teurer sind. Zudem muss die Bildfläche verhältnismäßig groß ausfallen, damit die Vorteile in Bezug auf die eigentliche Bildqualität tatsächlich mit bloßem Auge zu sehen sind. Hinzukommt, dass es derzeit noch recht wenige Inhalte in 4k gibt.

Ungeachtet dessen sind 4k Inhalte für sich in der Regel ebenfalls teurer als Full HD Inhalte. Ein Nachteil in Hinblick auf Games ist zudem noch, dass die Leistungsanforderungen an den Computer mit der Auflösung mitwachsen, sodass Du einen echten High-End-Gaming-PC brauchst, um selbst neuste Spiele in 4k Auflösung zocken zu können.

Welche 4k Inhalte sind bereits verfügbar?

Wie zuvor bereits angemerkt wurde, ist die Auswahl an echten 4k Inhalten derzeit noch recht überschaubar. Erfreulicherweise gibt es im Bereich des Pay-TVs und bei On-Demand-Diensten im Internet aber immer mehr Anbieter, die über ihr reguläres Angebot hinaus zunehmend auch 4k Inhalte anbieten.

Allerdings musst Du Dir im Zusammenhang mit besagten Onlineangeboten bewusst machen, dass die Datengröße mit der Auflösung zunimmt, sodass Du eine sehr schnelle Internetverbindung brauchst, wenn Du 4k Inhalte direkt online in Echtzeit genießen möchtest.

Beliebte 4k Geräte und ihre Preise

Es wurde bereits erwähnt, dass 4k Monitore und 4k Fernsehgeräte teurer als entsprechende Monitore und Fernsehgeräte mit Full HD Auflösung sind. Allerdings sind die Preise in den vergangenen Monaten derart drastisch gefallen, dass Du einen guten 4k Gaming Monitor schon für unter 400 Euro bekommen kannst.

So kostet zum Beispiel der Gaming Monitor AOC U2879VF je nach Anbieter bloß um die 380 Euro. Selbstverständlich gibt es daneben auch deutlich teurere Monitore. Als diesbezügliches Beispiel ist unter anderem der neue HP DreamColor Z32x zu nennen, dessen Preise im Schnitt zwischen 1.850 und 1.950 Euro rangieren.

Allerdings muss hierbei festgehalten werden, dass es sich bei dem besagten DreamColor Z32x von HP weniger um einen Gaming Monitor, sondern eher um einen Monitor für die Bild- und Videobearbeitung auf (semi-)professionellem Niveau handelt.

Neben den Preisen von 4k Monitoren sind auch die Fernseherpreise gefallen, sodass Du zum Beispiel den 43PUT4900 4k Fernseher von Philips für knapp 400 Euro bekommen kannst.

Anders als bei Monitoren ist die Preisspanne bei 4k Monitore aber nach oben hin offen. Tatsächlich gibt es sogar 4k Fernsehgeräte, für deren Gegenwert Du einen Neuwagen bekommen könntest, sodass selbst der LG 84UB980V für durchschnittlich 6.500 Euro wie ein echtes Schnäppchen wirkt.

Ein Blick in die Zukunft von 4k und OLED

Man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass sich 4k Geräte sowie entsprechende Inhalte und damit einhergehend auch die neuartigen OLED Displays immer weiter durchsetzen werden. Ist es doch schon jetzt üblich, dass führende Fachmagazine neue Grafikkarten auf ihre 4k Tauglichkeit hin testen und bewerten.

Entsprechend dazu kann es durchaus ratsam sein, sich beim nächsten Monitor- oder Fernseherkauf ganz bewusst für ein zukunftsträchtiges 4k Modell mit OLED Display zu entscheiden. Immerhin bleiben Monitore und Fernsehgeräte in der Regel über mehrere Jahre hinweg im Einsatz, sodass es wirklich schade wäre, wenn Du auf die kommenden 4k Inhalte verzichten müsstest, bloß weil Du jetzt ein paar Euro sparen wolltest.





Kommentar schreiben


2 Kommentare

informativ und hilfreich.

Finde die 4K Auflösung echt cool, aber im Moment sind die Fernseher mit solcher Auflösung ziemlich teuer. Auch da man einen Unterschied ja erst ab einer gewissen Größe wahrnimmt.
Ansonsten ein guter Artikel!